Yoga in der Schwangerschaft

„Yoga schenkt der schwangeren Frau die Fähigkeit, sich mit außergewöhnlicher Flexibilität auf die inneren und äußeren Veränderungen einzustellen. Durch bewusstes Atmen und die Harmonie des Körpers mit der natürlichen Schwerkraft werden Verspannungen und Stress gelöst, so dass der Körper einen Zustand der Leichtigkeit erreicht und im Einklang mit sich selbst ist. Einige einfache, mühelose Yoga-Haltungen, täglich ausgeübt, helfen Frauen, sich der Geburt mit Interesse, Selbstsicherheit und Neugierde nähern zu können.“
Sandra Sabatini

Die Schwangerschaft ist eine ganz außergewöhnliche Zeit im Leben einer Frau – eine Zeit von grundlegenden Veränderungen. Hier setzt Yoga an – es bietet schwangeren Frauen eine hervorragende Möglichkeit, sich mit Hilfe von Körper-, Atem- und Konzentrationsübungen intensiv auf die Geburt vorzubereiten und mit den körperlichen und emotionalen Veränderungen in der Schwangerschaft besser zurechtzukommen.
Yoga und seine Techniken passen perfekt zu den Bedürfnissen einer schwangeren Frau. Die Yogaübungen beugen den typischen Schwangerschaftsbeschwerden vor. Pranayama – die bewusste Atemführung – und meditative Konzentration lehren bewusstes Loslassen, auch in Phasen der Anspannung. Yoga schenkt nicht nur Ruhe und Ausgeglichenheit, sondern schafft auch Freiräume, mit sich zu sein und in einen intensiven Kontakt mit dem Baby zu treten.

Warum Yoga in der Schwangerschaft?

Yogaübungen dehnen, strecken und stärken die Muskulatur. Ihren Muskeln, die während der Geburt gefordert werden, tut es sehr gut, wenn sie gedehnt und gekräftigt werden. Der gesamte Körper wird gestärkt und kann das zunehmende Gewicht des wachsenden Kindes besser tragen und ausgleichen. Sanfte Übungen fördern die Beweglichkeit der Wirbelsäule, der Beckengelenke, Hüfte und Knie, so dass Sie während der Geburt alle aufrechten und abgestützten Positionen besser durchhalten können.
In den letzten Schwangerschaftsmonaten wirkt Yoga ganz besonders unterstützend auf die inneren Organe, die teilweise um 40% mehr arbeiten müssen. Durch Dehnungen, Drehungen und Beugen werden die Organe massiert, besser durchblutet und gestärkt. Die Yogaübungen lindern Rückenschmerzen, Ischiasprobleme und viele andere Beschwerden, die in der Schwangerschaft auftreten können.

Durch Yoga – begleitet von bewusstem Atmen - verfeinern schwangere Frauen ihr Gespür für ihren Körper und stärken ihre Selbstwahrnehmung. Wenn Sie in der Schwangerschaft Yoga machen, nimmt Ihr Körper dieses Wissen automatisch auf, so dass Sie sich bei der Geburtsarbeit frei und spontan bewegen können und angemessene Körperhaltungen finden werden.

Die bewusste Atmung spielt eine zentrale Rolle im Yoga für Schwangere, da sie sehr wichtig zur Geburtsvorbereitung ist. Langes und tiefes Atmen versorgt Ihren Körper und den des Kindes optimal mit Sauerstoff und Lebenskraft. Das tiefe Atmen in den Bauchraum hat eine stimulierende Wirkung auf die inneren Organe und auf das Baby, dass so auf sanfte Weise massiert wird.
Wenn Sie Yoga praktizieren, lernen Sie zu atmen und Verspannungen aufzulösen, während ihre Muskeln sich dehnen und strecken. Das ist eine gute Übung, um während der Wehen in die Kontraktionen hineinzuatmen und damit den Schmerz loszulassen und sich nicht zu verspannen und gegen den Schmerz anzukämpfen.
Die Konzentration auf den Atem beruhigt, befreit von Angst und Anspannung. Damit bekommen Sie ein Hilfsmittel in die Hand, welches Ihnen ermöglichen wird, besser mit Krisen- und Stresssituationen umzugehen. So kann der „Geburtsstress“ besser bewältigt werden, indem der Atem bewusst zur Linderung des Geburtsschmerzes bzw. zur Erleichterung der Geburt eingesetzt werden kann.

Besonders in der Zeit der Schwangerschaft ist es nötig, zur Ruhe zu kommen. Dem Bedürfnis nach Ruhe und Pausen wird im Yoga entsprochen – Entspannung und Meditation schaffen einen Raum, mit den Quellen der eigenen Kraft und dem Baby in Berührung zu kommen.

Kursinhalte

Wann steige ich ein?

Je früher Sie anfangen, desto besser. Die frühe Schwangerschaft (bereits ab 12. Woche) ist ein sehr guter Zeitpunkt, um mit Yoga zu beginnen. Auch wenn Ihre Schwangerschaft bereits gut fortgeschritten ist, ist es nicht zu spät - Ihr Körper wird schnell auf die Yogaübungen reagieren.
Der Kurs ist jedoch so gestaltet, dass ein Einstieg jederzeit und in jedem Monat der Schwangerschaft möglich ist. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kursdaten

Kursgebühr:

Kurs über 10 Wochen: 140 €
(Eine Bezuschussung der Kurse ist je nach Krankenkasse möglich)

Willkommen
Über mich
Yogaraum
Kurse
Anfänger & Fortgeschrittene
Schwangere
Senioren
Kursdaten & -plan
Einzelunterricht
Kursgebühren
Anmeldung / Kontakt
Impressum | Datenschutz
Kundalini Yoga Petra Orlowsky Logo
Yoga
mit Petra Orlowsky
Naturheilkunde